guitarreros Suche nach dem Amp-Gral 2009

Hier geht es um alles was mit Amps, Racksystemen, Effekten und Speaker zu tun hat

Moderatoren: Hans Muff, Johnnie, Axel

Atrox
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1670
Registriert: 16.05.2007, 17:27
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitrag von Atrox »

sieh dir mal den 2. amp im video an. der ist sicher was für dich ;)
http://www.youtube.com/watch?v=RqPHLVBaE70
Benutzeravatar
guitarrero
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1135
Registriert: 16.05.2007, 18:16
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von guitarrero »

hehe, vielseitig scheint er ja zu sein, ja :D Naaaaa, man wird sehen :)
Benutzeravatar
Axel
Administrator
Administrator
Beiträge: 7394
Registriert: 10.05.2007, 19:39
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel »

Wäre das nichts, Preis ist auch ok?!: http://forum.johnpetrucci.de/phpBB2-2.0 ... .php?t=779
Bild
Benutzeravatar
guitarrero
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1135
Registriert: 16.05.2007, 18:16
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von guitarrero »

hehe, habs schon gesehen, ja. Theoretisch auch verlockend, aber dauert noch n bisschen bis ich so viel Geld hab. Und MIDI-mäßig müsste ich mir dann auch was einfallen lassen... naaaaajaaa *amkopfkratz* Aber danke für den Tipp, Axel! ;)

Ich war diese Woche übrigens doch nichts testen, da unser lokaler Musikladen gerade umzieht und noch nicht viel Neues im Laden hat. Dauert wohl noch ein, zwei Wochen bis da was kommt, was ich noch nicht in den Fingern hatte :)
Dominik1986
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 917
Registriert: 12.02.2008, 12:32
Wohnort: Eslarn
Kontaktdaten:

Beitrag von Dominik1986 »

Also die Schaltung per Midi würde unter anderem mit dem Amp Gizmo von RJM Music ermöglicht werden, habe diesen selbst und bin echt absolut zufrieden damit. Den findest unter anderem bei Ebay oder bei www.loopersparadise.de
Benutzeravatar
guitarrero
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1135
Registriert: 16.05.2007, 18:16
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von guitarrero »

Joa, ich weiß ich weiß. Aber das Teil kostet auch zusätzlich n bissl was und zieht einen Rattenschwanz namens "Rack" hinter sich her 8)
Aber der Sound des Recti taugt mir ziemlich gut muss ich sagen... nützt aber alles nix. *seufz* Vor dem Sommer hab ich sicher nich genug Asche für nen Amp... :(
matzefischmann

Beitrag von matzefischmann »

Hi,

ich bin der Verkäufer des Amps. Ich hab die MIDI - Geschichte wie folgendermaßen gelöst. Als Effektgerät hatte ich ein G-Major. Die beiden Switches habe ich genutzt, um die 3 Kanäle des Amps zu schalten. Die Patches am GM habe ich mit der FCB 1010 verwaltet, die beiden Switches der Leiste haben dann Solo und Loop am Amp geschaltet. Hat so jahrelang absolut tadellos funktioniert und ist sicher billiger als ein zusätzliches 19"-Gerät.

Grüße,

Matze
Benutzeravatar
guitarrero
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1135
Registriert: 16.05.2007, 18:16
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von guitarrero »

Wie es aussieht werd ich mich kommenden Samstag mit einigen Amps in einem Laden hier in der Gegend vergnügen. Mal sehen was das für Erkenntnisse bringt. :)
Benutzeravatar
guitarrero
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1135
Registriert: 16.05.2007, 18:16
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von guitarrero »

So Freunde, heute war dieser schöne Amp hier mein Kandidat:

http://www.thomann.de/de/engl_e670_el34 ... n_head.htm

Ein ENGL e670 Special Edition mit EL34ern. Den habe ich mir im Laden meines Vertrauens in aller Ruhe mal zu Gemüte geführt. Übrigens hing er an einer ENGL 4x12er Box mit Celestion Vintage 30 Lautsprechern.

Tjaaaa, was soll ich sagen?! In Anbetracht des doch stattlichen Preises sind die Erwartungen an so ein Gerät natürlich hoch. Meinem subjektiven Eindruck nach zu urteilen werden die Erwartungen auch durchaus erfüllt. Das Teil hat 4 Kanäle, die schon ein erhebliches Klangspektrum abdecken. Noch dazu gibt es unzählige kleine Schalterchen, von denen jeder dem Sound wirklich hörbare Nuancen hinzufügt. Und der ganze Spaß ist komplett über MIDI schaltbar. Allein das ist schon ein Wahnsinn.
DIe Bedienung ist dabei übrigens echt simpel. Ich kam auf Anhieb sehr gut zurecht und konnte dem ENGL viele schöne und sehr unterschiedliche Klänge entlocken. Der ENGL-typische etwas "sterile" Grundcharakter ist natürlich mit an Bord, aber ich muss sagen, dass ich das nicht als Makel ansehe wie manch anderer. Es ist IMO einfach ein "Signature Sound" :)

Kurzes Fazit: Super Teil, unendlich vielfältig und stets überzeugend. Aber: Ich bin mir nicht so sicher ob ich im "Alltag" wirklich jede dieser Funktionen auch nutzen würde. Ich fürchte fast man schießt sich früher oder später auf eine Hand voll Sounds ein und nutzt das Ding vielleicht zu 30% oder so. Muss ich gucken ob er mir so viel Geld wert wäre. Klangtechnisch - und das ist eigentlich das einzig entscheidende - gefällt er mir sehr gut :) Von Clean bis Brett wirklich klasse. Die Songs meiner Band kommen da jedenfalls gut zur Geltung :D

Aber: Die Suche geht weiter! Nächste Woche ist Musikmesse! Mal sehen was mir da zwischen die Griffel kommt.
Benutzeravatar
guitarrero
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1135
Registriert: 16.05.2007, 18:16
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von guitarrero »

Hehe, long time no see... Dieser Thread ist ein bisschen in der Versnkung verschwunden, auch wenn ich keinesfalls "untätig" war in der Zwischenzeit. Hab noch einiges an Amps ausprobiert, erwähnenswert ist da vor allem der "Laboga Alligator Twin". Ein relativ "Vintage"-mäßiger Röhrenamp aus Polen. Gefiel mir von Klangcharakter superst, hatte aber ne Spur zu wenig Balls für meinen Geschmack.

Lange Rede, kurzer Sinn: Der Papa hat heute ein Schnäppchen gemacht und so kann man gewissermaßen sagen: Alea iacta est! Es läuft auf ein Racksystem raus, denn zu einem überaus günstigen Preis bin ich an eine gut erhaltene ENGL-Endstufe gekommen. Ein kleines Rack hab ich auch günstig erstanden, somit gehts los :)

Das ist der Grundstein für meinen neuen Amp:

http://www.thomann.de/de/engl_e_84050_power_amp.htm

Ergäzned hinzu kommen werden in den nächsten Wochen entsprechend Preamp, eine Box und sicher noch einige Effekte und sonstige Rackspielzeuge (Powerconditioner, Tuner usw.) Für Tipps und Hinweise bin ich nach wie vor dankbar!

:)
Atrox
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1670
Registriert: 16.05.2007, 17:27
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitrag von Atrox »

paar tolle und günstige preamps:

ADA MP-1 (kann alles, Hammett hatte den mal)
Mesa Studio Pre (alle klassischen mesa sounds)
Marshall JMP-1 (kann alles)
Soldano SP-77 (sehr 80er mäßig, klingt aber sau geil)
Rocktron Vooduu Valve Online (kann alles, mit hush, mein tipp)
Rocktron Piranha (hab ich noch nie gehört)
Benutzeravatar
guitarrero
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1135
Registriert: 16.05.2007, 18:16
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von guitarrero »

Oh cool, danke. Da sind ein paar dabei, die ich noch nicht auf dem Radar hatte bisher. Der ADA MP1 muss wirklich cool sein, hab auch nur Gutes drüber gehört bisher. Mesa eh. 8)

Ich hatte bzw. habe vor allem Mesas Quad Preamp und den ENGL E 570 bzw. 580 im Visier falls ich da irgendein bezahlbares Exemplar finden kann.

Marshall war bisher noch nicht so mein Ding muss ich sagen. Einfach vom Klangcharakter her taugt mir das nicht wirklich. Und von den übrigen kenne ich nicht viel... mal schauen. :) Danke auf jeden Fall schon mal!
Atrox
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1670
Registriert: 16.05.2007, 17:27
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitrag von Atrox »

die oben genannten gibts alle nur mehr gebraucht, außer dem rochtron voodoo valve. gehen bei ebay so für 300-400eur weg, die ADAs meist schon für 200, wenn mal einer drin is.

teurere aktuelle varianten wären:

Rocktron Prophesy
div Engl und Mesa
VHT(jetzt Fryette) hatte mal eine 3-kanal vorstufe im programm. konnte die mal kurz hören. furztrocken, wahnsinnig starker sound. leider total selten.

edit:
und natürlich der RM4 von randall. hab ich selbst noch nie in natura gehört, aber das konzept an sich find ich geil. nur bisschen teuer in europa, da müsstest dich in den usa umsehen. das gute ist, dass die randalls alle mit world-voltage-selector gebaut werden, also gibts auch keine probleme bei der stromversorgung.
Benutzeravatar
guitarrero
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1135
Registriert: 16.05.2007, 18:16
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von guitarrero »

Atrox hat geschrieben: VHT(jetzt Fryette) hatte mal eine 3-kanal vorstufe im programm. konnte die mal kurz hören. furztrocken, wahnsinnig starker sound. leider total selten.
Du meinst diesen GP3, nicht wahr? Hab auch schon viel Gutes drüber gehört. Die gehen auf ebay auch immer für roundabout 1000 Steine weg, puh. Das is schon ne Menge Asche.
Atrox
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 1670
Registriert: 16.05.2007, 17:27
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitrag von Atrox »

guitarrero hat geschrieben:
Atrox hat geschrieben: VHT(jetzt Fryette) hatte mal eine 3-kanal vorstufe im programm. konnte die mal kurz hören. furztrocken, wahnsinnig starker sound. leider total selten.
Du meinst diesen GP3, nicht wahr? Hab auch schon viel Gutes drüber gehört. Die gehen auf ebay auch immer für roundabout 1000 Steine weg, puh. Das is schon ne Menge Asche.
genau, beyers hat sogar noch einen
http://www.beyers-music.de/beyers/seoc/ ... id=4003242

wahnsinnig geiles teil, springt dir direkt ins gesicht. hab den letztes jahr mal gehört, den hatte eine band für die ich aufgebaut hab. beim soundcheck war das ding so geil. der powerball der anderen band war dagegen echt lahm, als wäre er gedrosselt oder ein vorhang vor der box.
wenn ich das geld hätte und ich ein rack bauen würde, würd ich den sofort nehmen :)
aber gibt ja trotzdem genug andere coole preamps für wenig kohle.

den rocktron voodoo valve hab ich selbst mal angespielt. man kann wahnsinnig viel einstellen, hat effekte und hush gleich integriert. auf die alten rocktron effekte schwören ja noch immer genug leute.
sofort mit den presets hat er toll geklungen, bisschen dran drehen und er war super eingestellt. tolle qualität der sounds. die "online"-version kannst außerdem an den pc hängen und dir von der rocktron-site presets von anderen leuten runterladen.
ein echter allrounder.
Antworten